Spielmodus

Es werden zunächst zwei Spiele Zwei gegen Zwei gespielt, jeweils ein Satz bis 21 Punkte. Danach folgt ein Spiel Vier gegen Vier über zwei Gewinnsätze bis 15 Punkte. Gesamtsieger*in einer Begegnung ist, wer mehr Sätze gewonnen hat.

Beim Zwei gegen Zwei dürfen drei Spieler*innen je Team eingesetzt werden (mit Wechsel); die Spieler*innen des ersten Spiels dürfen nicht im zweiten Spiel eingesetzt werden. Maximal zwei Spieler*innenwechsel pro Satz sind erlaubt (maximal drei Spieler*innen pro Team).

Beim Vier gegen Vier  dürfen maximal vier Spieler*innenwechsel pro Satz (maximal sechs Spieler*innen pro Team) durchgeführt werden. Ausgewechselte Spieler*in muss für gleiche Spieler*in wieder eingewechselt werden.

Die Coaching Regeln entsprechen denen der anderen Deutschen Beachmeisterschaften. Die drei Spiele werden direkt hintereinander auf einem Feld gespielt.